Vom Stiften und Spenden

Stiftungen sind seit Jahrhunderten bewährt. Sie bilden ein gutes Fundament für langfristiges Engagement in der Gesellschaft.
Das Stiftungskapital ist fest angelegtes Vermögen, von dem nur die Zinsen verwendet werden.

Stiften hat Tradition in der Kirche. Viele Kirchen und Gemeinden sind aus Stiftungen entstanden.

Das nächst liegende Beispiel dafür ist die Stifts-Kirchengemeneinde, die aus der Gründung eines Damenstiftes aus dem Besitz der Familie des Bischofs Dietrich im Jahre 871 hervor gegangen ist.

Spenden dagegen werden direkt einem bestimmten Zweck zugeführt. Sie helfen sofort, sind dann aber auch aufgebraucht, während das Kapital einer Stiftung langfristig erhalten bleibt.